Schutzschichtbildung


 

Die Oberfläche des Metalls geht mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff (O2) bei Vorhandensein von Wasser (H2O) eine Reaktion ein, wobei Zinkhydroxyd (Zn(OH)2) entsteht.

Das Zinkhydroxyd reagiert mit dem Kohlendioxid (CO2) der Luft und verwandelt sich in Zinkhydroxydkarbonat (2ZnCO3.3Zn(OH)2), dem Hauptbestandteil der Patina.

Der Farbton von walzblankem Titanzink wird durch die sich natürlicherweise an der Atmosphäre bildende Schutzschicht (Patina) hervorgerufen. Diese Schutzschicht bewirkt absolut wartungsfreie (Titanzink) Oberflächen und ist für den hohen Korrosionswiderstand des Titanzinks verantwortlich.

In einem ersten Schritt wird an der Zinkoberfläche wasserlösliches Zinkoxid und Hydroxid gebildet. Mittels des CO2 der Atmosphäre entsteht dann basisches Zinkkarbonat. Durch die Schutzschichtbildung ändert sich das zunächst silbrig-blanke Äußere des Titanzinks in eine matte, graublaue Patina. Die Patina wächst schrittweise zu einer homogenen Oberfläche zusammen. Diese sehr dichte und bei Verletzung "selbstheilende" Schicht ergibt einen Langzeitschutz gegen Witterungseinflüsse und hält die natürliche Abtragung sehr gering. Je nach Nutzungsart, Standort und atmosphärischen Gegebenheiten kann mit einer Nutzungsdauer (Erreichen der halben Ausgangsdicke) von mehr als 80 Jahren gerechnet werden.
 

Innerhalb welchen Zeitraumes die Schutzschichtbildung abgeschlossen ist, kann nicht konkret vorhergesagt werden, da diese von den Witterungsverhältnissen, den Orientierungen der Dach- und Fassadenflächen (Wetterseite) und den örtlichen Gegebenheiten bezüglich der Luftzusammensetzung abhängt. Zudem dauert bei senkrechten Flächen die Schutzschichtbildung länger als bei geneigten Flächen (Dachflächen). Der Bewitterungsprozess kann bei Fassadenflächen bis zu mehreren Jahren in Anspruch nehmen.

Bei einer Kombination von geneigten und senkrechten Titanzinkflächen und dort, wo von Anfang an eine homogene Oberfläche gewünscht wird, empfiehlt sich deshalb der Einsatz von vorbewittertem oder graviertem VMZINC. Zur Auswahl stehen hier: QUARTZ-ZINC® und ANTHRA-ZINC®, die vier verschiedenen Farbtöne von PIGMENTO® oder AZENGAR®