VMZINC wird Teil der Fedrus International Group

VMZINC® gehört seit dem 01.10.2017 zur belgischen Unternehmensgruppe Fedrus International Group. Zuvor war die Marke VMZINC bei der Umicore-Gruppe angesiedelt und bildete in Deutschland den Geschäftsbereich Umicore Bausysteme GmbH.

VMZINC fertigt und vertreibt gewalztes Titanzink für Fassade, Dach und Dachentwässerung. Mit diesen Leistungen passt die Marke zielgenau in das Portfolio der neuen Konzernmutter: Die Fedrus Gruppe ist mit mehreren Tochterfirmen auf dem europäischen Markt im Vertrieb von Dach- und Fassadenmaterialien aktiv.

"Fedrus International bietet den idealen Rahmen, um die nächste Phase unserer Entwicklung zu unterstützen. Von einer gemeinsamen Energie und Leidenschaft angetrieben, sehen wir große Chancen, unsere beiden Unternehmen zu vergrößern und zusammen ein Vorreiter im Bereich der Gebäudehülle zu werden", begrüßt Franck Martinelli, internationaler kaufmännischer Leiter von VMZINC, den Wechsel zu Fedrus.

Während VMZINC als etablierter Markenname weiter seine Gültigkeit behält, findet gleichzeitig ein Gesellschafterwechsel statt. Aus der Umicore Bausysteme GmbH wird nun die VM BUILDING SOLUTIONS Deutschland GmbH. Die beiden Buchstaben „VM“ am Anfang der neuen Bezeichnung unterstreichen das Bekenntnis zur Geschichte des Unternehmens. Dieses startete als Zinkmine „Vieille Montagne“ in der Nähe der deutsch-belgischen Grenze bei Aachen. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 180-jähriges Bestehen.

Die VM BUILDING SOLUTIONS Deutschland GmbH wird weiterhin die VMZINC-Oberflächen QUARTZ-ZINC®, ANTHRA-ZINC®, PIGMENTO® und AZENGAR® sowie die VMZ Fassaden- und Bedachungssysteme auf dem deutschen Markt vertreiben. Die derzeitige Struktur der Organisation, die Industriestandorte und die Niederlassungen mit ihren Teams und Ansprechpartnern ändern sich nicht.